Erstes Schulwiki zeigt wie wir vor Facebook das Internet als Pioniere ab 2000 in der Schule nutzten.

Szene2 Spielanordnung

Szene 2

„Spielanordnung“

Ort

Singsaal

Personen

Chorleiter (1 oder 2), Chor: Alle weiss gekleidet und geschminkt (Augen, Lippen schwarz/konturiert). Fantasiefrisuren, mit weissen Accessoires verziert. Spielende: Alltäglich gekleidet.

Handlung

Der Chorleiter (oder sein Pendant) übernimmt die Intromusik, um eine Strophe seiner Philosophie zum Besten zu geben. Der Chor stimmt zum Schluss refrainartig mit ein. Die Spielenden schauen staunend, ohne zu kommentieren zu.: „Wir sind unterwandert von Eskimos, es gibt zu viele von ihnen, wir müssen sie finden!“

Der Chorleiter / sein Pendant / Choristen erklären noch mal mündlich, was los ist: „Wir sind so wie wir sind. Wir alle fühlen uns zu Hause hier. Wir fühlen uns wohl – wenn wir erkennen, wo wir sind. Wenn wir wissen, wer zu uns gehört und wo wir hingehören. Es ist wichtig für uns alle, dass wir einander vertrauen können, dass wir uns wieder erkennen, dass wir uns einordnen können. Aber: Es gibt Menschen, die das nicht akzeptieren. Es gibt Menschen, die sich anders verhalten. Es gibt Menschen, die einfach anders sind als wir. Zum Beispiel Eskimos. Eskimos reden anders als wir. Eskimos kleiden sich anders als wir. Eskimos essen anders als wir. Eskimos glauben an anderes als wir. Eskimos sind anders. Es ist äusserst wichtig, diese Eskimos zu finden. Jeder kann ein Eskimo sein. Damit wir wissen, woran wir mit ihnen sind, ist es nötig, dass wir sie erkennen. Findet die Eskimos. Es ist leicht. Sie sind anders. Daran erkennst du einen Eskimo. Wer anders ist, ist ein Eskimo. Findet sie. Findet sie alle.“

Die Spielenden kommentieren in kurzen Szenen das Gehörte: „Hast du das verstanden?“ „Eskimo? Was meinen die?“ „Ja klar: Wer sich komisch verhält, ist anders. Eben ein Eskimo. Wie Mustafa.“ „Mustafa ist ein Türke.“ „Logisch. Eben anders. Ein Eskimo – ein Türke – ist doch egal.“ „Dann bin ich ja auch ein Eskimo.“ „Was du?“ „Ja, ich fahre Snowboard. Als Einziger in der Familie.“ „Nein, richtig anders. Snowboard ist nicht richtig.“ „Wie denn?“ „Kennst du den Indianer?“ „Der mit den farbigen Zehennägln?“ „Der der auch im Winter halb blutt rumläuft.“ „Der ist ein Indianer, kein Eskimo.“ „Das kommt eben nicht drauf an.“ „Wer anders ist, ist ein Eskimo.“ „Rollmops ist auch ein Eskimo.“ „Wieso? Die ist doch Schweizerin?“ „Aber sie ist fett wie ein Rollmops.“ „Also ein Eskimo.“ „Aber sonst ist sie doch wie wir?“ „Spinnst du? Die macht ja nie mit.“ „Bei der war noch niemand zu Hause.“ „Vielleicht wird sie gefüttert?“ „Blödian.“ „Könnte ja sein, oder? Man weiss ja nichts.” „Man weiss nie, wies bei Eskimos zu Hause aussieht.“ etc. etc.

Die Spielenden bekommen vom Chor nochmals den Auftrag, Eskimos zu suchen. Sie verlassen langsam den Singsaal. Vielleicht unter Wiederholung des Refrains.


SzenarioMusical

OrdnerMusical

 
© A. Streiff, Oberstufenlehrer. Alle können eigenverantwortlich mitmachen, habt etwas Mut! last change: March 1, 2005