Erstes Schulwiki zeigt wie wir vor Facebook das Internet als Pioniere ab 2000 in der Schule nutzten.

Mein Weg

http://db.tt/lligep4l

Wasser LH

Viele Menschen haben Wasser weder oft gesehen,noch gespürt, noch getrunken. Ohne Wasser würde die Welt nicht lange überleben. Nehme eine Minute Zeit und schliesse die Augen, denk nach, wie es ohne Wasser wäre. Achtung: Erschrick nicht vor der Wahrheit. Es ist wahr, was gerade in deinen Gedanken läuft. Wir brauchen Wasser zum Trinken, Duschen, Strom zu erzeugen. Doch es kommt noch besser! Die Leute, die sich Wasser leisten können, benutzen es auch für anderes: Geschirr reinigen, Kleider waschen. Sogar für die Hygiene im Bad braucht es nur schon Zehn Liter, um einmal zu spülen! Andere hingegen können sich keine Hygiene leisten. Sie haben nicht einmal das Wasser ,um zu spüren wie es den Hals hinunter fliesst.

Korrigiert

LH

Mein Weg ArH

Vom Kindergarten in die Primarschule, von der Primarschule in die Oberstufe, von der Oberstufe in die Lehre, von der Lehre in die Arbeit. Nach dem Schulabschluss wird sich das Leben ändern. Man geht arbeiten, wird selbständiger. Man wird sehr viel erleben. Es wird nie mehr so sein, wie es in der Schule war. Das Leben ist, wie es ist. Es ist nicht zu ändern. Man sollte das Leben nicht träumen, sondern es leben. Irgendwann hat man eine Familie. Das Leben kann nur perfekt sein, wenn man sich die Träume erfüllt. Natürlich gibt es gute und schlechte Zeiten, es ist manchmal so. Man sollte sich die Träume erfüllen, bevor es zu spät ist. Jeden Tag wird man älter. Jeden Tag erleben wir Menschen etwas. Man wird selbständiger, hat eine Wohnung, eine Familie und die Arbeit. Nach der Schule möchte ich als Dentalassistentin arbeiten und mein Leben geniessen. Ich habe keine Pläne, ich lasse mich überraschen. Ich werde Vieles dazu lernen. Es wird am Anfang schwer sein zu arbeiten, aber je mehr ich lerne, desto einfacher wird es. Nach der Lehre werde ich mich weiterbilden. Für mich ist es wichtig, dass ich glücklich bin. Aber zuerst mache ich die 3. Real fertig und danach kommt Eines nach dem Anderen. Ich lasse mich überraschen. Ich werde sehr viel in die Lehre mitnehmen. Es beginnt ein neues Leben. Es ist nicht mehr, wie vorher. Das zweite Leben beginnt. Die Selbständigkeit wird grösser. Man kann richtig durchstarten. Die 3. Real ist noch zu geniessen. Später sind Ferien nicht mehr so lange. Wer weiss was passiert. Ich freue mich auf meine Zukunft und schaue was passiert.

Korrigiert

Mein Weg JasminM

Am Anfang meines Weges war alles schwierig, aber wenn ich umfiel, kamen Leute, die mir geholfen haben und mir neuen Mut gemacht haben. Ich lernte viele Leute kennen. Mit ihnen ging ich ein Stück des Weges. Sie gingen wieder zurück auf ihren Weg, aber ich traf sie manchmal auf meinem Weg wieder. Ich werde auch noch viele Leute kennen lernen und mit ihnen werde ich ein Stück des Weges gehen. Ich möchte gerne im Gastgewerbe sein. Mein Traumberuf ist Hotelfachfrau. Wenn es nicht klappt, dann habe ich noch Plan B. Trotzdem kann ich von meinem Traumberuf träumen. Ich würde gerne einmal eine eigene Familie haben. Das wäre streng, aber es würde mich glücklich machen. Irgendwann ist auch mein Weg zu Ende. Ich möchte mich an all die schönen Dinge erinnern können, die ich auf meinem Weg erlebt habe. Bevor es so weit ist, muss ich meinen richtigen Weg finden und ihn auch gehen. Auf meinem Weg sehe ich viele schöne Dinge, die ich erlebt habe und die ich erleben werde.

Korrigiert

Mein Weg SabrinaE

Ich stelle mir meine Zukunft so vor: Nach der 3.Real werde ich eine Lehrstelle haben. Vielleicht mache ich dann noch eine zweite Lehre. Ich möchte mein Leben nicht planen, weil es dann sowieso anders kommt. Das Leben sollte man genissen und es so leben, wie man es für richtig hält. Man lebt ja nur einmal. Man sollte probieren, das beste aus seinem Leben zu machen, auch wenn es nicht immer perfekt sein kann. Ich hätte einmal gerne Kinder und ein eigenes Haus. Ich würde auch gerne auswandern irgenwohin, wo es warm ist. Aber jetzt bin ich noch eine Weile in der Schule. Der Weg von der Schule zum Berufsleben ist sicher nicht einfach. Aber ich hoffe, dass ich es schaffen werde. In der Schule habe ich keine Schwierigkeiten. Aber Ich könnte mich schon verbessern. Ich weiss nicht, was alles noch passieren wird. Das ist ja das Spannendste. Ich lasse einfach alles auf mich zukommen.

Korrigiert

Mein Weg KatrinB

Die Zeit geht schnell vorbei. Kaum ist man am Morgen aufgestanden und der Vormittag ist vorbei, dann ist es schon wieder dunkel. Zurzeit gehe ich noch zur Schule in Weesen. Ich gebe mir Mühe, dass ich gute Noten habe, denn irgendwann brauchen alle Mal eine Lehrstelle die ihnen gefällt. Ich kann mich nicht zwischen drei Berufe entscheiden, Alle gefallen mir gut, Ob die Noten ausreichen, weiss ich noch nicht. Ich hoffe es sehr. Bei den Bewerbungen muss man den Stellwerk Test beilegen. Da sieht man ob Deine Stärken und Schwächen dem gewünschten Berufsprofil entsprechen. Was ich mir auch noch am überlegen bin ist, ob ich ein Jahr ins Ausland gehe. Es würde mich sehr reizen, weil ich gerne besser Englisch reden würde. Aber das hat auch Nachteile: Ich würde die Familie und meine Freunde ein ganzes Jahr nicht sehen. Es ist auch ziemlich Teuer. Wichtig ist mir, dass ich gute Noten mache. Dann habe ich bei meinen drei Traumberufen eine gute Chance eine Lehrstelle zu bekommen. Wenn ich die Abschlussprüfung bestanden hätte, würde ich vielleicht noch einen zweiten Beruf lernen oder eine Weiterbildung absolvieren. Wenn ich erwachsen bin, möchte ich einmal ein gutes Auto und irgendwo anders hinziehen wohin genau weiss ich noch nicht. Jedenfalls möchte ich in meinem Leben Abenteuer erleben. Ich wünsche mir und den anderen nur das beste in der Zukunft. Ich bin selbst gespannt, was ich lernen werde. Ich werde es schon bald wissen.

Korrigiert

Mein Weg IgorC

Ich bin 15 Jahre alt. Ich gehe 9 Jahre in die Schule. In 1 1/2 Jahren bin ich fertig mit der Schule und dann kann ich in die Berufswelt einsteigen. Mir gefallen Autos und ich interessiere mich für Technik. Deshalb habe ich mich für den Beruf des Automobil-Mechatronikers entschieden. Im Winter war ich schnuppern bei der Garage Gmür in Amden. Mir hat es gefallen. Dieser Berufswunsch bleibt fest, vielleicht werde ich mich später bewerben. Vielleicht kriege ich eine Lehrstelle. Die Lehre dauert 4 Jahre. Wenn ich die Lehre abgeschlossen habe, arbeite ich ein paar Jahre und dann bilde ich mich als Automobil-Diagnostiker weiter. Das dauert 2 Jahre und die Abschluss Prüfung ist sehr schwierig. Ich werde später nach Amerika fliegen und Autos in die Schweiz importieren. Ich repariere und verkaufe sie. Eines behalte ich für mich, weil ich amerikanische Oldtimer mag. Wenn das Geschäft gut läuft, fliege ich mehrmals nach Amerika.

Korrigiert

Mein Weg DavidB

Ich bin nun in der 2.Real und ich bin mir schon ziemlich sicher was ich nach der Schule tun werde. Denn ich möchte ja schon lange Koch werden. Und deshalb bin ich mir ziemlich sicher, dass ich die lehre als Koch machen will wenn ich mit der schule fertig bin. Ich würde gerne in einem kleineren Betrieb anfangen und mich dann immer weiter steigern wenn mir der Beruf Koch auch wirklich gefällt, über eine zukünftige Familie habe ich mir noch nicht so Gedanken gemacht. Aber vielleicht will ich aber auch noch wenn ich die Lehre als Koch abgeschlossen habe eine zweite Lehre als Detailhandelsassisten, weil mir dieser Beruf auch noch gefallen würde. Was ich dann noch weiter mache ist für mich noch unklar.

Mein Weg SandroH

Mein Weg beginnt mit einem Schreien doch hört er auch so auf,gibt es einen perfeckten Weg oder kann ich den bestimmen. Wenn man auf der Welt ist giebt es kein zurück ausser man stirbt oder wird duch ander Dinge sterben auf jeden Fall muss man viel überwinden doch andere habe damit kein Problem. Von Baby in die schule eine Zeit die lange dauern kann solange man sich entscheidet etws zu lernen was für den weiteren Weg eine grosse Rolle spielt. Wer im Leben weit kommen will muss arbeiten, damit er eine Change hat einen Beruf der alles verändert oder leider auch nicht. Jetz habe ich einen der mir Freude macht, eine Frau und Kinder das Geld habe ich gespart und ein schönes Haus zu bauen das ist mein Traum. Doch da gibt es ja noch einen Weg wie manch glauben er kann gross oder auch klein sein eine Kurve oder einfach aufhören aber ändern kann man ihn nicht „ wie denn? Das weiss nimand. In einer Woche als ich einens Morgens zur Arbeit mit dem Auto fuhr wurde mir eiskalt und ich sah meine Frau und Kinder auch mein Traumhaus dan wurde mir ganz dunkel ich sah einen Tunnel. Mein Weg sah ich! Als die Polizei meine Frau anruf uns sagte ich sei bei einem Autoumfall umgekommen. So ist mein Ende gekommen ob ich am Schluss Schreite das weiss ich nichtmehr.

Mein Weg AndrinB

Bis jetzt sieht mein Weg immer gleich aus, zur Schule gehen und wieder nach Hause fahren. Ich muss noch 1 1/5 jahre in die Schule, und bis dann habe ich hoffentlich eine Lehrstelle als Mechaniker. Der Weg wird sich ändern. Es wird strenger, den ganzen Tag auf den Beinen zu arbeiten. Ich freue mich sehr auf die Berufswelt und interessante Arbeiten zu erlegen. Die Lehrjahre werden schnell vorüber gehen und man muss selbständig werden. Nach der Lehre werde ich eine Weiterbildung oder eine Lehre als Landwirt absolvieren. Nach einer Lehre suche ich mir einen anderen Beruf. Der Weg kann aber auch anders aussehen.


zurück auf TexteSchülerzeitung

SchülerAufsätze

OrdnerKlasseStreiffEintritt2010

 
© A. Streiff, Oberstufenlehrer. Alle können eigenverantwortlich mitmachen, habt etwas Mut! last change: April 25, 2012